top of page
Search
  • Writer's pictureMarie-Sophie Anders

Übersicht aller Tragesysteme

Updated: May 17, 2023

Ist man neu in der Tragewelt, wird man im Internet mit Infos und Fachbegriffen überschüttet, so dass man am Ende verwirrter ist als vorher. Hier gebe ich Ihnen einmal eine Übersicht, um Licht ins Dunkle zu bringen.



Die Arten der Tragetücher:


Gewebtes Tragetuch:

Das klassisch gewebte Tragetuch ist der Allrounder, mit dem man etliche Varianten auf dem Bauch, auf der Seite, auf dem Rücken und sogar mit zwei Traglingen gleichzeitig binden kann.

Das gewebte Tragetuch ist ab Geburt bis zum Ende der gewünschten Tragezeit nutzbar.

Tragetücher gibt es in unterschiedlichen Größen, so dass jeder die Möglichkeit hat, zu tragen.


Elastisches Tragetuch:

(Tragepositionen: Bauch, Hüfte)

Das elastische Tragetuch, auch genannt Jerseytuch, eignet sich besonders von zarten und leichten Neugeborenen oder Babys mit (vorübergehenden) Blockaden. Das Jerseytuch gibt durch den gestrickten Stoff etwas nach, sodass die Kinder, die auf Druck mit Gegendruck reagieren, gut aufgehoben sind. Auch für Frühchen ist es super geeignet. Generell können die elastischen Tragetücher aber weniger stark vom Gewicht des Kindes belastet werden.

Ring Sling:

(Tragepositionen: Bauch, Hüfte, Rücken)

Der Ring Sling ist ein kurzes Tragetuch, das mit zwei Ringen geschlossen wird.

Er ist schon vorgebunden, schnell in der Handhabung und damit praktisch für unterwegs.



Zu den Tragehilfen:


Die Fullbuckle:

(Tragepositionen: Bauch, Hüfte, Rücken – je nach Firma)

Eine Fullbuckle ist eine Tragehilfe, bei der die Verschlusstechnik mittels Schnallen erfolgt. Sowohl am Hüftgurt, als auch an den Schulterträgern.


Halfbuckle:

(Tragepositionen: Bauch, Hüfte, Rücken)

Eine Halfbuckle ist eine Mischung aus dem klassischen Tragetuch und einer Fullbuckle - man nennt Sie auch Hybrid-Trage. Der Hüftgurt wird mit einer Schnalle befestigt.

Die Schulterträger sind zwei Tuchbänder, die es ermöglichen, den Tragling einfach und angepasst am Körper zu binden.


Mei Tai:

(Tragepositionen: Bauch, Hüfte, Rücken)

Die Mei Tai Tragehilfe kommt ursprünglich aus Asien und ist im Prinzip ein Tragetuch mit integriertem Rückenteil. Der „Hüftgurt“, wie auch die Schulterträger, bestehen aus jeweils zwei Tuchbändern und eignen sich somit zum perfekten Tragen für jedes Kind.


Onbuhimo und Podaegi:

(Trageposition: Rücken)

Gerade bei Krabbel- und Laufkindern ist es üblich, dass die Kinder auf den Arm wollen und fünf Minuten später wieder herunter möchten.

Die Onbuhimos und Podaegis sind jeweils zwei Tragehilfen, die keinen Hüftgurt besitzen und als Rückentrage dienen, vorausgesetzt das Kind kann schon selbstständig sitzen!

Sie funktionieren wie ein Rucksack und sind somit schnell an- und ausgezogen.

Da beide keinen Hüftgurt haben, eignen Sie sich ebenfalls sehr gut für Schwangere.

(Bitte darauf achten, dass wenn Sie Ihr Kind auf dem Rücken tragen, dass es noch ein Kleinkind ist und sich die Tragezeit in Grenzen hält!).

Mit diesen Tragehilfen ist auch Tandemtragen kein Problem.


Wenn man ein Neugeborenes im Tragetuch gebunden hat, aber das Geschwisterkind ebenfalls eine Zeitlang Nähe und Geborgenheit braucht, kann man es auf dem Rücken tragen ohne zusätzlichem Hüftgurt.


Onbuhimo = Die Schulterträger werden per Schnallen an das untere Rückenteil befestigt.


Podaegi = Das Rückenteil ist länger als bei anderen Tragehilfen und wird unter dem Po des Traglings eingeschlagen. Die Schulterträger bestehen aus zwei Tuchbänder die unter dem Po gekreuzt werden.



Fazit:


Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Überblick verschaffen.

Bevor man sich ein Tragesystem kauft gilt jedoch, dass es von Tragendem und Tragling getestet worden ist. Jeder Körperbau, jedes Kind und die Bedürfnisse zur Erleichterung im Alltag sind unterschiedlich. Deshalb sollte man, zusammen mit dem Kind, die verschiedenen Tragesysteme einmal ausprobieren und sich adäquat beraten lassen. Dabei werden Sie feststellen, welches Tragesystem für Ihre Situation am besten geeignet ist.

Bei uns im Vitalwelt Family Store gibt es auch die Möglichkeit, Tragen auszuleihen, um dann zu schauen, ob sich genau diese Trage im Alltag als sinnvoll erweist.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere Trageprofis des VitalWelt Family Store’s beraten Sie gerne.


63 views0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page